Pflanze des Monats März - Kornelkirsche

News

Pflanze des Monats März - Kornelkirsche

01Mär 2018

Unsere Pflanze des Monats März ist die Kornelkirsche, denn sie zaubert uns die ersten Frühlingsfarbtupfer in die Landschaft. In Deutschland blüht der ausladende Strauch, der auch Herlitze oder Derlitze genannt wird, im März bis April in einem satten Gelb. Weil er einer der ersten blühenden Pflanzen ist, zieht er Bienen und Vögel an und dient ihnen als wichtige Nähpflanze.

 

Hart im Nehmen

 

Anders als ihr Name suggeriert, gehört die Kornelkirsche nicht zu den Süß-  oder Sauerkirschen, sondern sie wird den Hartriegelarten zugeordnet. Der Name ist Programm, denn das Holz der Kornelkirsche ist eines der härtesten in Europa: Es ist so schwer, dass es im Wasser untergeht!

Der Großstrauch ist oft mehrstämmig und wird im Alter baumartig.  Bis zu sieben Meter wird die Pflanze hoch, wächst allerdings recht langsam mit ca. 30 cm im Jahr. Ihre Rinde ist hell, leicht korkig und faserig.

 

Vielseitig einsetzbar

 

Die Kornelkirsche ist bei uns nicht allein wegen ihrer kräftigen Blüten in kugeligen Dolden und den essbaren Früchten sehr beliebt, sondern sie kann ganz unterschiedlich gepflanzt und genutzt werden: Der Strauch eignet sich für Hecken als schöner Sichtschutz, denn er verträgt einen starken Rückschnitt sehr gut. Aber auch als einzelner Strauch oder sogar als Baum kommt die Kornelkirsche schön zur Geltung.

Ihre Blätter sind eiförmig, zugespitzt und an den Seiten oft wellig. Sie glänzen in sattem Grün und verfärben sich im Herbst in ein kräftiges Gelb-Orange.

Auch wenn die ca. 2 cm langen Früchte nicht zu den Kirschen zählen, sind sie essbar und enthalten viel Vitamin C. Der Reifegrad ist ab August erreicht, wenn die Früchte dunkelrot und weich sind. Zunächst besitzen sie einen säuerlichen Geschmack, der sich perfekt für Gelee oder Likör eignet. Im weiteren Reifeprozess, der bis in den Oktober geht, wandelt sich das Aroma und wird intensiv süß und kirschähnlich.

Übrigens: Die Kornelkirsche trägt auch ohne Rückschnitt Früchte!

 

Tolerant in Hinblick auf Böden und Standort

 

Was den Boden und Standort angeht, ist die Kornelkirsche ein genügsames Gewächs. Sie ist sehr bodentolerant, wächst optimal in leicht alkalischen Böden, verträgt aber auch sandige bis und kalkreiche Erde. Als Standort sollte am besten ein sonniger bis halbschattiger Ort ausgewählt werden.