GaLaBau 2016

GaLaBau 2016 Internationale Fachmesse für Urbanes Grün und Freiräume. Besuchen Sie uns in Nürnberg, 14. – 17. September: Halle 3A, Stand 109.

Trees connect

TREES CONNECT geht in die zweite Runde

Trees connect Tour 02

Baumkultur seit 1843

Baumkultur seit 1843

Mehr erfahren
Beeindruckende Projekte

Beeindruckende Projekte

Referenzen

Qualität geht immer vor

Pflanzen von Lorberg prägen das Erscheinungsbild von Gärten, Parks und Städten in ganz Europa. Die in unseren Baumschulen sorgfältig aufgezogenen Bäume und Hecken sind besonders widerstandsfähig und klimafest.

Qualität

Es kommt auf die Kinderstube an: Wir ziehen unsere Gehölze im Kontinentalklima auf, so dass sie später perfekt an raue Klimazonen und harte Winter angepasst sind.

Leidenschaft

Die Lorberg-Mitarbeiter haben Chlorophyll im Blut: Ihre Passion ist das Kultivieren und Züchten von Gehölzen. Dieselbe Leidenschaft legen wir auch in der Kundenberatung und beim Aufspüren von Pflanzentrends an den Tag.

Erfahrung

Seit über 170 Jahren wird in der Baumschule Lorberg über 6 Generationen das Wissen über Gehölze und Bäume gepflegt und weitergereicht. Das spürt man heute in der Qualität jeder einzelnen Pflanze.

News & Events

TREES CONNECT geht in die zweite Runde

NewsTREES CONNECT geht in die zweite Runde

Bereits in 2015 haben wir auf einer Strecke von 2350 Kilometern 200 Ulmen zwischen Berlin und St. Petersburg gepflanzt. Eine Radgemeinschaft fuhr im...

Ré­su­mé der Gartentage 2016

News Ré­su­mé der Gartentage 2016

Warme Temperaturen und sonnige Gemüter bei den diesjährigen Gartentagen in Kleinziethen.

Unsere Gartentage 2016

News Unsere Gartentage 2016

Unsere Gartentage finden wieder statt: vom 7 - 8 Mai!

Neues Lorberg-Gewächshaus in Kleinziethen eingeweiht

News Neues Lorberg-Gewächshaus in Kleinziethen eingeweiht

Mediterrane Pflanzen, wie Zitrus- und Olivenbäume oder Oleander liegen in Deutschland hoch im Kurs....

Japanische Gartenkunst in Kleinziethen

News Japanische Gartenkunst in Kleinziethen

Ein Interview mit Gartendesigner Christian Otto

Ein Auszug unserer Referenzen

 

 

1843

Gottlob Heinrich Lorberg gründet die Rosenbaumschule mit anliegendem Café.
Der Dahlienzüchter Gottlob Heinrich Lorberg gründete die Rosenbaumschule am Gesundbrunnen in Berlin. Die stetige Nachfrage nach Magnolien, blühenden Azaleen und Rhododendren veranlasste Gottlob H. Lorberg auch diese zu kultivieren.

1863

Max Richard H. Lorberg (*1840) übernimmt den Betrieb von seinem Vater.

1874

Max Richard Lorberg erwirbt ein Landgut in Biesenthal.
Nach dem Erwerb eines Guts ergaben sich neue Möglichkeiten für die Anzucht von Gehölzen. In den Folgejahren siedelte der Betrieb von Berlin nach Biesenthal um.

1910

Eugen H. Lorberg übernimmt die Leitung der Baumschule.
Nach dem Besuch der königlichen Gärtner-Lehranstalt in Wildpark war er auch erfolgreich als Gartenarchitekt tätig.

1920

Wolfgang H. und Antonie Lorberg
1920 kehrte Wolfgang Lorberg aus der Kriegsgefangenschaft zurück, bis dahin leitete seine Frau Antonie Lorberg den Betrieb. Aus gesundheitlichen Gründen trat Wolfgang Lorberg fünf Jahre später aus dem Geschäft aus.

1925

Heinz H. Lorberg und Adolf Steffen
Herr Adolf Steffen, ein bekannter Fachmann und Freund der Familie, übernahm zusammen mit Heinz Lorberg, einem Sohn des verstorbenen Eugen Lorberg, die Firma. Rosen und Flieder ergänzen nun das Sortiment und beleben das Geschäft.

1945

Flucht und Enteignung
Was in den Vorjahren mit viel Fleiß aufgebaut worden war brach in und nach den Kriegsjahren zusammen. 1949 wurde die Baumschule enteignet und in der DDR in Volkseigentum überführt.

1950

Wiederaufbau der Baumschule in Berlin Lichtenrade
Heinz H. Lorberg kaufte die ersten zwei Hektar Land in Lichtenrade, weitere zehn wurden von der Stadt Berlin gepachtet.

1962

Dieter H. Lorberg tritt in fünfter Generation in die Baumschule ein.
Durch viel kaufmännisches Geschick und den Einsatz modernster Technik entwickelte sich der Betrieb stetig weiter.

1966 - 1993

Gründung der Produktionsstätte Neudorf-Platendorf (Niedersachsen)

1987

Gründung des Anzuchtbetriebs Hankensbüttel
Der Kauf von einem 100 Hektar großen Landgut in Niedersachsen zur Erweiterung des Sortiments.

1988

Stefan H. Lorberg steigt ins Geschäft ein
Vorher als regionaler Anbieter bekannt, erlangte die Baumschule in den Folgejahren internationales Ansehen.

1991 - 1997

Verlegung der Produktionsstätten nach Tremmen
Anfang der Neunziger Jahre verlegt die Familie Lorberg ihren Hauptsitz ins Havelland. Das gesamte Sortiment der Standorte Neudorf-Platendorf und Hankensbüttel werden nach und nach umgesiedelt.

2003

Umzug von Lichtenrade nach Kleinziethen
Aus Platzgründen zog die Berliner Zweigstelle 2003 nach Kleinziethen.

2007

Eröffnung der Zweigstelle in Baden-Baden
Mit dem Betrieb in Baden-Baden kam ein Standort in Baden-Württemberg dazu.

2016

Die Vielfalt unserer Pflanzen und Formen schmücken Referenzen von Quebec bis Wladiwostok.
1843
1863
1874
1910
1920
1925
1945
1962
1966
1988
1991
2007
2016